824850504846

Logo Raab Galerie Berlin

Raab Galerie Berlin

Goethestraße 81
D-10623 Berlin

Öffnungszeiten:

Di bis Fr 11:00-18:00 Uhr
Sa 11:00-16:00 Uhr

☎: ++49 +30 261 92 18
✉: mail@raab-galerie.de

824850504846

Künstler:

Mari Kim

Titel:

Gisaeng I

Technik:

Acryl, Spraylack auf Lw.

Jahr:

2018

Größe:

60.00x72.00

Preis auf Anfrage


824850504846 824850504844 824850535352
824849534448 824850535349 824850464852
824850464851 824850484544 824850535347
824850535044 824850535345 824850504849
824850504843 824850504948 824850535346
824850514846 824850544444 824851475251
824850535343 824850535344 824851494649
824850535351 824851494744 824851494745
824851494746 824851494747 824851494748
824851494749 824851494750 824851494751
824851494843 824851494844 824851494846
824851494847 824851494848
Kim, Mari

Die 1977 in Seoul geborene Mari Kim, die in Melbourn Kunst studiert hat, entwickelt heute als freischaffende Künstlerin im Geist der Mangafiguren eine Zauberwelt von Figuren, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Aus der unendlichen Welt der Comics, deren oft fremde Ästetik sie besonders reizvoll findet, sucht sie Anregung , um ihre ganz eigene Sicht der heutigen Welt zu beschreiben. Als technisches Mittel nutzt sie Ultrachromdrucke von höchster technischer Genauigkeit. Sie greift damit auf ein Mittel zurück, dass sich in der Darstellung des alltäglichen Lebens bewährt hat und im Comic/ Manga eine Fülle von Möglichkeiten bietet.


Mari Kim nennt ihre Kreaturen "Eyedolls", in ironischer Distanz zum Wort Idol . Während Mangas wie auch die westlichen Comics über eine Bildabfolge Geschichten erzählen, ist die Geschichte in Mari Kims Eyedolls immanent. Vor allem die wunderschönen Augen lassen uns tief in die Seele des Menschen hinabtauchen, typische Accessoirs beschreiben den Character ihrer Figuren. Jeanne d'Arc, Kleopatra und Marie Antoinette stellt sie heute Margeret Thatcher zur Seite, Märchen erzählt nicht nur das Schneewittchen, sondern auch „Saya, the last Vampire“, die große Welt des Glamour ist mit Coco Chanel, Marylin Monroe, Angelina Jolie, Opra Winfrey und Lady Gaga am breitesten vertreten, die Wissenschaft mit Madame Curie. Schauen wir auf die Werke, kommen die in unserer Erinnerung abgespeicherten Bilder und Anekdoten zu den Figuren zum Vorschein, der Kuchen, den Marie- Antoinette den hungernden Parisern als Brotersatz anbot, die Schlange der Kleopatra, mit der sie ihr Leben beendete, die Pfeife als Attribut des mondänen, weiblichen Dandys Coco Chanel und ziehen uns noch tiefer in den Bann der Werke. Wir blicken den dargestellten Frauen in die abstrakt gezirkelten Computeraugen, wir ergänzen, vervollständigen oder erfinden Verbindungen der Figuren mit ihrer Zeit und ihrem Hintergrund.


Die 41 jährige Koreanische Künstlerin Mari Kim agiert als Weltbürgerin und nutzt – selbst eine Designerin mit einer filmischen Ausbildung – das Medium der Popkultur für ihre surrealistischen Gedanken im neu beginnenden 21. Jahrhundert, in dem sie sich über möglichst viele zeitliche, geographische und moralische Grenzen hinwegsetzt. Schwarz- weiß, gut- böse, glamourous-intellektuell: sie vereint diese Attribute ihrer Darstellerinnen und lässt sie friedlich koexistieren. Zum Schluß wiederfährt dem Idol das Beste, das passieren kann: es verwandelt sich vom toten Gegenstande in ein lebendiges Wesen.. Mari Kim erweckt die tote Welt der Computergrafik in ihren Figuren zum Leben und bringt sie in unser Gesichtsfeld, mit jeder einzelnen und deren uns über die Darstellung hinaus bekannten Eigenschaften können wir uns nun in Ruhe befassen. Nehmen wir dann nach eingehender Betrachtung einen Teil dieser Charaktere in unser Leben auf, so wurden die „Eyedolls“ in uns lebendig.



Ausgewählte Einzelausstellungen


2021 I, TOO, DIDN‘T LIKE STUDYING, Seoul Auction Gangnam Center, Seoul, Südkorea
2020 Masterpiece - Immortal Beloved, Gana Art Gallery, Seoul, Südkorea
2019 Masterpiece - Immortal Beloved, Pontone Gallery, London, UK
Immortal Beloved, LA Art Show, LA Convention Center, Los Angeles, USA
2018 Synchronicity Exhibition at JR Gallery, Berlin, Deutschland
2017 Days of Future Past at Pontone Gallery, Taichung City, Taiwan
2016 Syncronicity Exhibition at Bundo Gallery, Daegu, Südkorea
Synchronicity, Art Basel Miami, Florida, USA
2016 SETI Exhibition at Hakgojae Gallery, Seoul, Südkorea
La vie Parisienne Exhibition x French embassy, 0914 Gallery, Seoul, Südkorea
Days of Future Past, Special Featured Solo Exhibition at LA Art Show 2016, LA Convention Center, Los Angeles, USA
Days of Future Past at Pontone Gallery, London, UK
2015 Forgotten Promises, Hokgojae, Shanghai, China
2014 Synchronicity, Shine Artists Gallery, London UK
2014 Famous Show at JR Gallery, Berlin, Deutschland
2014 Famous Eyedolls at AP Contemporary Gallery, Hong Kong
2013 The Premiere U.S. Solo Exhibition of Korean Artist Mari Kim, Art Aqua Art Miami, Miami, USA
2013 Famous Show at Harbour City, Hong Kong
2012 Famous Show, Opera Gallery, Dubai, UAE
Famous Show at Gana Art Gallery, Seoul, Korea
Famous Show at Gana Art Busan Gallery, Busan, Südkorea

2011 Child Play at Television 12 Gallery, Seoul, Südkorea
2010 Big Head Show, The OMNI, Daegu, Südkorea
2009 Eye-Doll Show, LVS Gallery, Seoul, Südkorea
2008 Sugar Candy Show, Ssamzie Illu-pop Gallery, Seoul, Südkorea



spacerback to top

line
RAAB Galerie | Impressum | Ausstellungen | Bilderkatalog

copyright © 2020: RAAB Galerie Berlin, Deutschland