824851534649

Logo Raab Galerie Berlin

Raab Galerie Berlin

Goethestraße 81
D-10623 Berlin

Öffnungszeiten:

Di bis Fr 11:00-18:00 Uhr
Sa 11:00-16:00 Uhr

☎: ++49 +30 261 92 18
✉: mail@raab-galerie.de

Nina Maron - Painted Life

824851534649

Künstler:

Nina Maron

Titel:

Schach

Technik:

Öl auf Leinwand

Jahr:

2021

Größe:

80.00x60.00

Preis:

1.800,00 €


824851534649 824851534751 824851534845
824851534846 824851534850 824851534851
824851534943 824851534852 824851534944
824851534945 824851534946 824851534947
824851534948 824851534950 824851534951
824851534952 824851535043 824851535044
824851535045 824851535047 824851535048
824851535049 824851535050 824851535051
824851535052 824851535143 824851535144
824851535145 824854505146 824851535147
824851535149 824851535150 824851535151
824851535152 824851535243 824851535244
Nina Maron

Liebe Freunde und Sammler der Raab Galerie,


in Nina Marons neuen Werken wird es schon Frühling und man kann von diesem Farbüberfluß nicht genung bekommen. Schönheit ist im Frühling besonders zerbrechlich, Stürme können noch über sie hinweggehen, wie es gerade in der Welt geschieht. In den neuen Werken triumphiert die Kraft der Schönheit, auch das kann eine politische Aussage sein. Schon vor zweihundert Jahren hat Friedrich von Schiller angesichts der Grausamkeiten der französischen Revolution gefordert, in den Menschen einen Sinn für Schönheit zu erwecken und seitdem eine Fülle von humanistischen Bewegungen und Haltungen inspiriert.  

Auch Nina Maron hat die sorgsame Beobachtung des Schönen und die Ablehnung des Verwerflichen zu unerschöpflichen Motiven verholfen und sie zu einer Meisterin ihres Faches gemacht. Sammler, Freunde, Journalisten, Kunsthistoriker und Galeristen konnten den Weg zum Meister miterleben. Die junge Wiener Studentin bewirbt sich in Adolf Frohners Meisterklasse, der sie nicht mit der Forderung abschrecken kann, dafür müsse sie 100 Bilder malen. Das kleine Format wird damit für die junge Künstlerin zur Notwendigkeit, denn 100 Bilder im Jahr zu malen, ist für einen Anfänger keine Kleinigkeit. Trotz feministischer Vorbehalte gegen den Patriarchen ist der abstrakte Expressionist Adolf Frohner die richtige Wahl für Nina Maron. Expressionistische Malerei hat seit den 1950er Jahren noch einmal mehr zu bieten und es gelingt Nina Maron, eine Distanz zum Lehrer aufzubauen, indem sie sich an Stelle der Abstraktion wieder für die Figuration entscheidet. Sie greift Formate auf, die in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts gang und gäbe sind. Das ist anders als Werke ihrer Kollegen, die sich eher der Vergrößerung der Motive mit Popart widmen. Stets auf der Suche nach Vorbildern, die ihr Neues zu bieten haben, hält sie an den klassischen gewählten Themen fest: Portraits, Landschaften und Stilleben. 




spacerback to top

line
RAAB Galerie | Impressum | Ausstellungen | Bilderkatalog

copyright © 2020: RAAB Galerie Berlin, Deutschland